22 Dez

Hippie Mottoparty

Hippie MottopartySteht bei dir demnächst auch wieder ein Geburtstag oder eine Party an und dir fehlen die Ideen, wie du den Abend unvergesslich machen kannst? Versuch es doch mal mit einer Motto-Party, die bleibt deinen Gästen bestimmt noch lange im Gedächtnis. Und was passt besser in unsere Zeit, als den lässigen Lifestyle der 60er und 70er Jahre wieder aufzugreifen! Mach deine nächste Party mit wenigen Handgriffen zu einer einzigartigen: Hippie Mottoparty!

Die 60er waren revolutionär! Freie Liebe, lässige Musik, chillige Locations und coole Klamotten – die Hippie-Zeit bietet alles, was man für eine richtig fette Party braucht. Und es ist gar nicht so schwer, das Hippie-Feeling in deine Wohnung zu bringen. Hier ein paar Tipps:

Dekoration

Nur, wenn man sich in die damalige Zeit versetzen kann, kommt auch die richtige Stimmung auf. Mit ein paar Handgriffen wird aus deiner Party-Location eine Hippie-Zentrale. Die damalige Zeit war bunt, fröhlich und geprägt vom lässigen Lifestyle. Also weg mit dem Tisch und her mit bunten Sitzkissen und Lümmelecken. Die Hippie-Zeit war die Flower-Power-Zeit, also dürfen auch Blumengirlanden und jede Menge bunte Luftballons nicht fehlen. Sind die Wände zu steril, häng sie einfach mit bunten Tüchern oder Pop-Art-Bildern ab. Wenn du noch ein paar alte Schallplatten hast, kannst du die natürlich auch als Deko an die Wand hängen. Was das Licht angeht, solltest du auf weiches, farbiges Licht setzen. Perfekt sind gedimmte Glühlampen und Lavalampen.

Essen / Trinken

Das Essen auf deiner Hippie Mottoparty sollte vor allem eins sein: einfach und unkompliziert zu essen. Fingerfood eignet sich dafür besonders gut. Wenn du damals zur Hippie-Zeit noch nicht live dabei warst, frag einfach mal die ältere Generation nach typischem Party-Essen von damals. Eine Antwort, die hundertprozentig kommt, ist der Käseigel! Dazu werden Käsewürfel mit Silberzwiebeln, Ananas oder Trauben aufgespießt und in Form eines Igels gesteckt. Typisch 60er und 70er sind auch Kartoffel- und Nudelsalate mit kleinen Gurken, Paprika und jeder Menge Mayonnaise, die mit kleinen Frikadellen serviert werden.
In Sachen Getränke steht die Erdbeerbowle hoch im Kurs. Aber auch Cuba Libre, Eierlikör oder ein Apfelkorn zwischendurch gehören zu einer typischen Hippie Mottoparty. Alkoholfreie Getränke dürfen natürlich auch nicht fehlen, hier entscheidest du dich am besten für Afri-Cola, Libella Limonade und Bluna.

Kostüme

Bunt, schrill und gemustert muss es sein! Egal, ob du noch alte Klamotten auf dem Dachboden findest oder in einem Second-Hand-Shop auf die Suche gehst – je ausgefallener, desto besser. Die Kleidung muss weite, fließende Formen besitzen. Für die Damen empfehlen sich geblümte oder bunt gemusterte Kleider oder Röcke, letztere in Kombination mit einem engen Shirt oder einer transparenten Bluse.
Für Männer und Frauen gleichermaßen sind auch Schlaghosen für eine Hippie Mottoparty unerlässlich. Je weiter der Schlag unten, desto besser. Im Idealfall sieht man die Plateau-Schuhe nicht mehr, weil sie vom weiten Bein verdeckt sind. Dazu tragen Männer und Frauen bunte Rüschenhemden und -blusen. Plateau-Schuhe sind ein absolutes Muss!
Als Accessoires können Ketten, Armbänder, Ohrringe und Gürtel mit Peace-Zeichen getragen werden, Frauen können außerdem zu einem Blumenkranz oder einem Schlapphut greifen.

Einladung

Zu einer Hippie Mottoparty gehört auch eine richtige Einladung und keine schnell getippte E-Mail. Peace-Zeichen, die typischen Pril-Blumen oder ähnliches zeigen deinen Gästen direkt, dass es sich um eine Hippie-Party handelt. Du kannst dazu auch noch Zitate aus bekannten Liedern der 60er und 70er verwenden, um die Einladung noch ein bisschen aufzupeppen. Hauptsache sie ist bunt!

02-geburtstag-einladungskarten-70er-jahre-flower-party-ticket-mit-abriss_2

www.kartenmachen.de

Musik

Natürlich darf auch die passende Musik nicht fehlen! The Beatles, Mamas & The Papas, Bob Marley, Jimi Hendrix, ABBA, The Rolling Stones – das sind nur einige der Interpreten, die zur Musik der 60er und 70er beigetragen haben. Egal, wofür du dich entscheidest: dreh die Lautstärke nicht zu hoch. Hier steht das Chillen im Vordergrund und die Musik dient als Hintergrunduntermalung. Wird dann doch mal mehr getanzt, kann man die Lautstärke immer noch hoch drehen.

Unterhaltung

Da es bei einer Hippie Mottoparty eher ruhig und chillig zugeht, musst du dir kein großes Programm überlegen. Zur Unterhaltung kannst du Hippie-typische Instrumente wie Gitarren oder kleine Trommeln bereitstellen, vielleicht ist einer deiner Gäste ja musikalisch! Oder für die kreativen Gäste kann man sich Henna besorgen und damit Tattoos aufmalen.

Fazit

Es braucht nicht viel, um eine Hippie Mottoparty auszurichten. Der Fokus sollte auf der Gemütlichkeit liegen und nicht groß auf Action. Häppchen und Fingerfood lassen sich auch gut in den Lümmelecken und auf Sitzkissen verspeisen und falls es doch jemanden in den Beinen juckt und er tanzen will, drehst du einfach die Anlage ein bisschen lauter. So steht deiner Hippie Mottoparty nichts mehr im Weg.